Sie sind hier:
  1. Startseite >
  2. Lesen > Fleckerlteppich der Erinnerungen: 623 Beiträge

Nicht verstanden, wäre richtiger!

von Hildegard Jeitler

War ich ein schlimmes Kind?

Ja damals, als ich 1959 geboren wurde, war man ein schlimmes Kind, wenn man mit fünf Jahren zwar schon lesen konnte, aber seine Meinung nicht sagen durfte, sich nicht wehren durfte und - nur weil man schief schaute - als "harb" eingestuft wurde. Wie oft habe ich den Satz gehört "Schau net so harb!" dabei hatte ich nur ernst geschaut und mache das heute auch noch. Es war nachdenklich und ernst, nicht "harb", aber das hatte damals keiner begriffen.

Schlimm - na ja, manchmal war ich das sicher, wenn ich meinem zweieinhalb Jahre jüngeren Bruder eine ordentliche "Watschn" verpasst hatte und er plärrend zur Omi und Mama gerannt war. Dort holte er sich Trost und ich meine Schläge.

Schlimm - ja, wenn ich mal wieder in den Schulferien nicht Gras zusammenrechen, kein Unkraut zupfen und keine Erdbeeren pflücken wollte.

Schlimm - ja, wenn ich nicht aufessen wollte. Das war überhaupt das "Schlimmste!" Meine Mutter wollte mich ordentlich essen sehen. Ich hab mich gewehrt, und heute mit 51 bin ich schlank - meine Klassenkolleginnen fast alle dick und übergewichtig.

Schlimm - ja, wenn ich zurückgeredet habe. Oh nein, damals gab es keine eigenen Jugendlichen-Meinung! Da hatte man zu gehorchen! Kaum zu glauben, das ging so bis in die Mitte der 70er hinein.

Meine Kinder waren auch lebendig, manchmal wütend, aber "schlimm" waren sie nie! Sie durften reden, sie durften fragen und ihre Meinung äußern; manchmal hab ich sie direkt darum gebeten, oft kam es freiwillig.

Das eine Kind brauchte schon mal eine "Watschn", so wie ich es gelernt habe, die anderen, meistens Gespräche und ein ordentliches "Nein" von einer Autoritätsperson - und die war ich, ich war und bin ja ihre Mutter. Und heute sind sie 28, 30, 32 und 19 und alle brav, wohlerzogen und NICHT angepasst!

So soll es sein!

ein Feld mit orangen Ringelblumen
Sonnige Kindheit wäre schön, so schön wie diese Blumen!
Informationen zum Artikel:

Nicht verstanden, wäre richtiger!

Verfasst von Hildegard Jeitler

Auf MSG publiziert im Oktober 2010

In: Fleckerlteppich der Erinnerungen, Schreibaufrufe, Worte der Kindheit

Der Beitrag wurde folgenden Regionen und Zeiträumen zugewiesen:
  • Ort: Niederösterreich, Industrieviertel, Pottschach
  • Zeit: 1960er Jahre, 1970er Jahre, 2000er Jahre

Anmerkungen

Der Beitrag ist meine persönliche Antwort auf den Schreibaufruf "Waren Sie ein schlimmes Kind?"

Copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Seine Veröffentlichung erfolgt unter einer Creative-Commons-Lizenz.