Sie sind hier:
  1. Startseite >
  2. Lesen > Fleckerlteppich der Erinnerungen: 623 Beiträge

PENSION AKKUT

von Leider Anonym

ICH HABE IM JAHRE 1977 BEI DEN ÖSTERREICHISCHEN BUNDESBAHNEN ANGEFANGEN UND BIN 2008 MIT AKUTEM HAUTKREBS AM KOPF IN DEN RUHESTAND VERSETZT WORDEN!

WIE KAM ES DAZU? ALS ICH BEI DEN ÖBB IM JAHRE 1977 ALS BAHNHELFER ANFING, WAREN DIE FORTBILDUNGSAUSSICHTEN SEHR GERING. ICH ENTSCHLOSS MICH FÜR DEN VERKEHRSDIENST UND BEGANN ALS JÜNGSTER SCHRANKENWÄRTER, SPÄTER DANN ALS STELLWERKER. DIE STELLWERKS- /SCHRANKENEINHEITEN WAREN ALLE PER HAND MIT ZUGGEWICHTEN ZU BEDIENEN.

NACH MEHREREN AUSSBILDUNGSSCHRITTEN BIS ZUM STELLWERKSMEISTER UND ZUM GESCHÄFTSFÜHRER MACHTE ICH AB 1999 AUF MEHREREN POSTEN IN WIEN UND NIEDERÖSTERREICH SCHICHTDIENST.

AB 2000 WURDE DIE EISENBAHN IN VERSCHIEDENE FIRMEN GESPLITTET UND ICH WURDE AUSSERHALB MEINES BILDUNGSWISSENS EINGESETZT UND VERLEAST. PERSÖNLICH KONNTE ICH IM VERKEHRSDIENST NICHT MEHR ARBEITEN, DA ES KAUM MEHR STELLWERKSPOSTEN IN WIEN NIEDERÖSTEREICH GAB.

Informationen zum Artikel:

PENSION AKKUT

Verfasst von Leider Anonym

Auf MSG publiziert im November 2013

In: Fleckerlteppich der Erinnerungen

Der Beitrag wurde folgenden Regionen und Zeiträumen zugewiesen:
  • Ort: Niederösterreich
  • Zeit: 1970er Jahre, 1980er Jahre, 1990er Jahre, 2000er Jahre

Anmerkungen

VERARBEITUNG MEINER VORZEITIGEN PENSIONIERUNG WEGEN AKUTEM HAUTKREBS. VIELLEICHT GIBT ES NOCH JEMANDEN, DER DIESES SCHICKSAAL HAT?

Copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Seine Veröffentlichung erfolgt unter einer Creative-Commons-Lizenz.