Die Lesetruhe

Kleine Auswahl

Landkarte Österreichs und der angrenzenden Länder Tschechien Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Tirol Tirol Tirol Vorarlberg Kärnten Steiermark Burgenland Burgenland Slowakei Ungarn Kroatien Slowenien Italien Schweiz Deutschland

Ihr Beitrag ist gefragt:

Sie sind hier:
  1. Startseite >
  2. Lesen > Orte der Kindheit > Auswahl: 7 Beiträge

Schülermesse bei der Röschenleitenkapelle

von Monika-Maria Windtner

Als wir in die Volksschule gingen, war es so Brauch, dass wir einmal im Monat eine Schulmesse hatten. Diese fand immer in der großen Pausenhalle statt. Der Höhepunkt aber war, dass in den Monaten Mai und Juni diese heiligen Messen im Freien bei einer Kapelle stattfanden.

Da ich seit frühester Kindheit gemeinsames Spazierengehen, Singen und Feiern sehr liebte, war dies für mich immer ein Erlebnis der Extraklasse.

Alle Kinder und Lehrer machten sich gemeinsam auf dem Weg zu dieser Kapelle, die zirka eine Stunde Fußmarsch von unserer Schule entfernt war. Dort war dann schon ein schöner Altar aufgebaut mit so wunderbarem Blumenschmuck, und was mir besonders gut gefiel, waren die vielen alten und riesigen Kastanienbäume, die rund um diese Kapelle ihre Heimat hatten. Dort versammelten wir Kinder uns zum gemeinsamen Singen und Beten.

Es war immer sehr schön. Wir sangen damals schon diese rhythmischen Lieder, und einige der Lehrkräfte begleiteten diese Gesänge mit der Gitarre. Es war ein Fest für Leib und Seele, und ich war dabei immer sehr, sehr glücklich. Anschließend wanderten wir wieder in das Schulhaus und setzten den Unterricht fort; alle waren guter Laune und fröhlich gestimmt.

Informationen zum Artikel:

Schülermesse bei der Röschenleitenkapelle

Verfasst von Monika-Maria Windtner

Auf MSG publiziert im Oktober 2009

In: Orte der Kindheit

Der Beitrag wurde folgenden Regionen und Zeiträumen zugewiesen:
  • Ort: Oberösterreich, Traunviertel, Salzkammergut, Traunkirchen
  • Zeit: 1967 bis 1971

Anmerkungen

Ort: Traunkirchen im Salzkammergut Zeitraum: 1967 - 1971

Copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Seine Veröffentlichung erfolgt unter einer Creative-Commons-Lizenz.