Sie sind hier:
  1. Startseite >
  2. Autorenalbum: 357 Mitschreibende

Michael Macher

Statthalterbild

Meine Beiträge

Über mich

Michael Macher (1874–1953)

wurde als eines von neun Kindern eines Tischlermeisters und Kleinbauern im niederösterreichischen Weitersfeld geboren. Die Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen, weshalb der Besuch einer höheren Schule nicht möglich war. Michael Macher absolvierte eine Lehre im Handwerksbetrieb des Vaters, danach arbeitete er als Tischlergeselle in Wien, sah jedoch keine Zukunftsperspektiven in seinem erlernten Beruf. Umso mehr hoffte er, durch ein "Längerdienen" im Militär den Rang eines Unteroffiziers und in der Folge eine Anstellung als Staatsbeamter zu erreichen.

Nach zahlreichen Enttäuschungen schied er aus dem Militär aus, fand jedoch über eine Anstellung als Polizeiagent ab 1901 Eingang in den Polizeidienst, wo er über das Ende der Monarchie hinaus bis 1934, zuletzt in gehobener Position, tätig war. Nach seiner Pensionierung hielt er seine Lebens- und Berufserinnerungen in einer 375 maschinschriftliche Seiten umfassenden Autobiographie mit dem Titel "Werdegang eines kleinen Mannes" fest.


Persönliche Einträge im Autorenalbum werden nur auf Initiative und Textvorschlag der Verfasser/innen hin von der MSG-Redaktion erstellt, ergänzt oder abgeändert.