Sie sind hier:
  1. Startseite >
  2. Autorenalbum: 357 Mitschreibende

Marianne Wappelshammer

Porträtbild von

Meine Beiträge

Über mich

„Schon wieder ein Mädchen!” Meine Großmutter brach in Tränen aus, als ich im Juli 1923 geboren wurde. Nach der üblichen Pflichtschule absolvierte ich, nicht gern, eine Hauswirtschaftsschule, dann durfte ich das Konservatorium in Wien 4 besuchen.

Von 1939–1946 lernte ich Klavier und später auch Harfe (auf Wunsch meiner Mama). Der Krieg und die Zeit nachher beendeten mein Studium.

1947 arbeitete ich in einer Spielwarenerzeugung. In dieser Zeit lernte ich meinen Mann kennen; in den Fünfzigerjahren bekam ich zwei Töchter.

Inzwischen arbeitete ich selbständig und wurde bei der 50. Wiener Messe diplomiert. Ich erzeugte vor allem Puppen und Stofftiere.

Ab 1960 war ich Betreuerin in einem Jugendzentrum in Wien 3. 1967 hatte ich dann mein Diplom als Kindererzieherin und Pflegerin. Bis 1978 war ich leitende Kinderbetreuerin in verschiedenen Jugendzentren der Gemeinde Wien.

Nach meiner Pensionierung begann ich, mich mit Lyrik zu beschäftigen. In der VHS Ottakring war ich Mitglied der AGA (Arbeitsgemeinschaft für Autorinnen).

Ich schreibe seit 1982 vor allem Kurzgeschichten und Lieder mit eigener Vertonung.

Veröffentlichungen: Kulturjahrbuch 1985, Ottakringer Lesebuch, im ORF in verschiedenen Zeitschriften; 1985 Medaille für Kunst und Kultur; 2007 Gedichtband „Frau sei stark” im POSS Verlag Wien.

Marianne Wappelshammer ist am 6. Juli 2012 im 90. Lebensjahr verstorben.

Persönliche Einträge im Autorenalbum werden nur auf Initiative und Textvorschlag der Verfasser/innen hin von der MSG-Redaktion erstellt, ergänzt oder abgeändert.